KIRSCHTARTE

Eine klassische gedeckte Tarte mit krossem Mürbeteigboden und einer saftigen Füllung aus Süßkirschen. Wer es gerne etwas sauer mag nimmt Sauerkirschen. Eine leckere Tarte, die man auch schon am Vortag zubereiten kann. 

 

ZUTATEN

für eine eckige Tarteform mit ca. 35 x 10 cm oder eine runde Tarteform mit ca. 28 cm Durchmesser.

Mürbeteig:

300 g Mehl

150 g kalte Butter

75 g Zucker

1 TL Backpulver

1 Ei

 

Füllung:

600 g Süßkirschen

Saft einer halben Zitrone

2 EL Zucker

2 TL Stärke

3 EL Wasser

ZUBEREITUNG

Mürbeteig:

Schneide die Butter in dünne Scheiben und stelle sie für fünf Minuten zurück in den Kühlschrank. Vermische Mehl, Zucker und Backpulver. Gib das Ei und die kalte Butter dazu und verarbeite alles in einer Rührmaschine oder einem Mixer zu feinen Teigbröseln. Anschließend mit den Händen zügig zu einem Teig kneten. Der Teig darf nicht zu warm werden. Rolle den Teig etwa 3 mm dick aus. (Teighölzer sind dabei sehr hilfreich).

Den Boden der Form je nach Beschichtung fetten und mit Teig auskleiden. Lasse den Rand noch frei. Steche den Teig mehrmals mit einer Gabel ein und backe ihn im vorgeheizten Backofen 10 min. bei 190 Grad Umluft.

Lasse die Backform nun vollständig abkühlen. Kleide anschließend den Rand mit Mürbeteig aus.

Füllung:

Wasche, halbiere und entkerne die Kirschen. Gib sie nun zusammen mit dem Zucker und dem Zitronensaft in einen Topf.

Vermische die Stärke in einem kleinen Gefäß mit dem Wasser und rühre sie anschließend unter die Kirschen. Erhitze den Topf auf mittlerer Stufe. Rühre die Kirschen dabei mehrmals. Nimm den Topf vom Herd, wenn die Kirschen etwas weicher werden und die Masse andickt.

Gib die Füllung in die Backform, sodass sie mit dem oberen Teigrand abschließt. Decke die Tarte nun beliebig mit den Teigresten ein. Backe sie im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze je nach gewünschtem Bräunungsgrad für 20 bis 25 Minuten